Sieh in mein Gesicht, es fleht nach Dir.
Bleib in meiner Nähe, bleib bei mir.
Tief in mir spür ich die Kraft, Deine Macht,
Hat Liebe in mir entfacht.

Dachte einst die Lügen werden wahr,
Sie haben mich betrogen, waren so nah.
Werde mich von denen befreien.
Dein Licht sein, für Dich im Dunkeln scheinen

Nimm mein Herz,
Und Du siehst, dass es nicht mehr weint,
Zeit die Wunden heilt.
Nimm mein Herz,
Und Du spürst, dass die Erde bebt,
Und wir niemals auseinander gehen.
Nimm mein Herz,
Und Du siehst was ich selbst schon sah,
Ich bin Dir so nah.
Nimm mein Herz,
Und Du weißt, dass es für Dich schlägt,
Und für immer Deinen Namen trägt.

Deine Augen sehen das Leid in mir,
Verstehen wie der Schmerz mein Leben schürt.
Zeige mir die Welt,
In der mein Dasein Deine Träume neu erfüllt.
Wünschte einst die Lügen werden wahr,
Will nicht glauben was mit uns geschah.
Sei mit mir, und sieh es ein.
Fühl meinen Schmerz und lass mich nie alle

Nimm mein Herz,
Und Du siehst, dass es nicht mehr weint,
Zeit die Wunden heilt.
Nimm mein Herz,
Und Du spürst, dass die Erde bebt,
Und wir niemals auseinander gehen.
Nimm mein Herz,
Und Du siehst was ich selbst schon sah,
Ich bin Dir so nah.
Nimm mein Herz,
Und Du weißt, dass es für Dich schlägt,
Und für immer Deinen Namen trägt.

Werde bei dir sein,
Liebe es Dich unentwegt zu spüren,
Deine Seele zu berühren.

Höre es laut in mir:
Geh mit ihm wohin er Dich auch führt,
Schenk ihm Liebe, die ihm gebührt.
Dein Herz hat mein Herz verführt.

Nimm mein Herz,
Und Du siehst, dass es nicht mehr weint,
Zeit die Wunden heilt.
Nimm mein Herz,
Und Du spürst, dass die Erde bebt,
Und wir niemals auseinander gehen.
Nimm mein Herz,
Und Du siehst was ich selbst schon sah,
Ich bin Dir so nah.
Nimm mein Herz,
Und Du weißt, dass es für Dich schlägt,
Und für immer Deinen Namen trägt.

... immer Deinen Namen trägt!
Gratis bloggen bei
myblog.de